Sonntag, 8. Januar 2017

Einfach machen!!!! - Angekommen im Neuen Jahr

Einfach machen!!!!


Ich bin endlich im Neuen Jahr angekommen. Möge es ein kreatives, gutes, gesundes, zufriedenes und glückliches Jahr werden. Mit vielen neuen Eindrücken und spannenden Erlebnissen.



Natürlich habe auch ich mir etwas vorgenommen. Nachdem ich in den letzten beiden Jahren sehr viel experimentiert und ausprobiert habe, Kurse besucht und  gegrübelt und sinniert habe, konnte ich zum Jahreswechsel ganz viel Nachdenken. Mich hatte eine ziemlich fiese Grippe vollkommen ausgeknockt. (Schreibt man das so???).
Im Dezember fing es langsam an, ich hatte keine Energie mehr, ich schleppte mich lange mit einer Blasenentzündung und nervigen Kopfschmerzen dahin, nur das Nötigste wurde erledigt. Ein Lichtblick war die AdventMailART-Aktion zum Thema "Rapportschnitzen". Mein Tag war der 19. Dezember. In weiser Voraussicht, dass es eng werden könnte am Ende, hatte ich bereits ganz früh meinen Stempel geschnitzt und die Karten bedruckt.  




Herrlich, danach konnte ich mich dann täglich an einer wunderschönen Adventskarte erfreuen. Aber kaum hatte ich Urlaub ging die Erkältung los und als wir von unserer Geburtstags- und Weihnachtsbesuchstour durch die Republik bei Freunden und Familie wieder zurück zu Hause waren, ging gar nichts mehr. Eine Woche Bett. Lesen. Nachdenken. Planen. 



Jetzt ist die Energie wieder da und die Motivation gleich mit dazu. Herrlich!!!!
Im letzten Jahr habe ich zwei Designkurse belegt bei Cecile Trentini und Elizabeth Barton (hier und hier habe ich darüber berichtet) und mich mit Siebdrucken, Gellieprint und Collagen beschäftigt. 













Dazu gab es Ausflüge in die Papierwelt – genauer in die Paradies- und Sternenwelt der MailART und ich habe mich auf das Abenteuer LaPassaglia  eingelassen. Beides fasziniert mich und wird mich weiter begleiten. 


Viel Freude hatte ich auch an den Stoffspielereien. Spannend, wie vielseitig die Umsetzung einer Technik oder eines Begriffes ist. 

Und ins Reich des Eco-Printing habe ich mich gewagt. (hier habe ich darüber berichtet).


Im September eröffnete ich mit der Gruppe TexARTists die Ausstellung unseres zweiten RoundRobin-Projektes im Textil- und Rennsport-Museum in Hohenstein-Ernstthal. 


Unsere Textilkunstgruppe TexARTists kommuniziert über eine Yahoo-Gruppe. Wir sind sehr aktiv, arbeiten über das Jahr zu bestimmten Themen oder Techniken und treffen uns einmal im Jahr, planen Projekte, Ausstellungen oder arbeiten zusammen an einer Technik. Ende Januar ist wieder ein Treffen im Atelierhaus des Bildhauers Matthias Rug.



Was liegt da näher, als unter seiner Anleitung Holzstempel zu schnitzen. Ich freue mich schon sehr. Außerdem übergeben wir uns den Startblock eines neuen RoundRobins. Diesmal arbeiten wir zum Thema: Zusammenleben - textil erzählt. Jede/r Teilnehmer/in hat dann ein frei gewähltes Unterthema. Dazu später mehr.

Jetzt ist es doch fast ein Rückblick geworden, dabei wollte ich doch erzählen, was ich alles vorhabe.
In diesem Jahr will ich nun in die Umsetzung starten. Das Gelernte und Verdaute endlich anwenden. Designen, färben, drucken

 --- MACHEN ---

In Südafrika lebte ich in Durban im Textilkunstmekka KwaZulu Natal an der Ostküste und war Mitglied in verschiedenen Gilden und der ganz tollen Textilkunstgruppe Fiberworks. Es gab auch ein tolles Kursangebot von südafrikanischen und internationalen Quilt- und Textilkünstlerinnen, an dem ich gerne teilnahm und mich so super weiterbilden konnte. Zurück in Deutschland war ich Mitglied der Yahoo-Gruppe Alküns. Außerdem beteiligte mich
regelmäßig an Ausstellungen und Ausschreibungen, bis ich berufsbedingt die kreativen Aktivitäten zurückfahren musste. Das war ok. Aber mit der Zeit hatte ich das Gefühl, ich entwickle mich zurück und mir fehlte der persönliche Austausch. 

Ich trat der Gruppe TexARTists bei, die sich gerade neu formierte und belegte Online-Kurse

Nachdem ich das Textilstudio in Speyer  im vorletzten Jahr entdeckte, besuchte ich dort drei Kurse, auch um Gleichgesinnte zu treffen.  

Das habe ich sehr genossen und die kreativen Tore öffneten sich wieder in mir.  

Eigentlich muss man sich einfach nur an die Arbeit machen, die Techniken anwenden und kreativ sein und den eigenen Stil konsequent weiterentwickeln.
Und genau das will ich jetzt tun.

Einfach machen!!!!

Das soll mein Motto für 2017 sein.

Auf der Liste stehen Quilts für die Töchter. Beide werden wohl in diesem Jahr mit der Ausbildung fertig und haben jede einen neuen Quilt bestellt. Außerdem erwarten wir in der Familie eine/n neuen Erdenbürger/in. Auch hier gibt es einen Quilt. Hier kommen dann die Fischstoffe aus der FrühlingsmailART  zum Einsatz. 


Eine neue Herausforderung wird es für mich sein, die Paradieskarten und die Adventskarten zu binden. Papier und Buchbinden ist ein neues Gebiet für mich.

Und das Jahreshighlight wird sicherlich wieder LaWerra am 03. September sein. 

Diese Frauenkunst-Ausstellung, organisiere ich zusammen mit zwei Freundinnen alle zwei Jahre. Dabei bekommen Frauen aus der Region die Möglichkeit,  ihre künstlerischen und kunsthandwerklichen Arbeiten einer größeren Öffentlichkeit zu zeigen. Die Vorbereitungen laufen schon auf vollen Touren und Ende des Monats ist Bewerbungsschluss. Die Auswahl der Teilnehmerinnen ist immer sehr spannend. Leider müssen wir eine Auswahl treffen, da wir nur eine begrenzte Fläche am Veranstaltungsort haben. (hier habe ich über die letzte LaWerra berichtet.)

Dazu kommen sicherlich noch MailART-Aktionen und Stoffspielereien, vielleicht auch ein SewAlong. Wer weiß??

Auf jeden Fall hört es sich schon spannend und vielseitig an.
Neues Jahr!!! Mach dich bereit ---  Ich bin bereit. 

Ich mache!!!

Kommentare:

  1. Dir alles Gute im neuen Jahr. Viele Gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen, weil mich Ähnliches bewegt.Ein Passaglia fange ich ach an, weil es mich fasziniert.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, als ich das erste Mal einen LaPassaglia Quilt gesehen habe, war es wie Liebe auf den ersten Blick. Ich muss einfach einen machen.

    AntwortenLöschen
  3. Das wird ja dann ein aufregendes neues Jahr für dich mit so vielen tollen Ereignissen! Hier, etwas verspätet, alle Gute dafür!
    Eben sehe ich auch deine schöne Advents-MailART-Karte noch einmal, sehr schön! Das Binden steht bei mir auch noch auf dem Plan...
    Beste Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Ulrike. Ja, Ich hoffe, das Jahr entwickelt sich positiv aufregend. Bisher hat sich im Januar mein Handy verabschiedet und jetzt ist mir gerade meine geliebte NäMa abgestürzt. Ich hoffe, Sie erholt sich bald wieder. Jetzt muss ich mir neue Aktivitäten suchen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!